Volksbund Logo Desktop Volksbund Logo Mobil

Nürnberg

Die Stadt Nürnberg ist eine von 13 Mitgliedsstädten, die am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

In Co-Mitgliedschaft traten gleichzeitig die fünf Mitgliedsstädte Bamberg, Bayreuth, Coburg, Fürth und Würzburg bei.

Ansprechpartnerin

der Stadt Nürnberg für das Riga-Komitee ist 

Frau Martina Mittenhuber
Leiterin Menschenrechtsbüro
Stadt Nürnberg
Hans-Sachs-Platz 2
90403 Nürnberg
Tel.: + 49 (0)911 / 231 - 5006
Fax: + 49 (0)911 / 231 - 3040
Email: Martina.Mittenhuber@stadt.nuernberg.de

Website: www.menschenrechte.nuernberg.de

Co-Mitgliedschaftsstädte

Die Stadt Bamberg ist eine von 5. Mitgliedsstädten, die in Co-Mitgliedschaft der Stadt Nürnberg am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

Ansprechpartnerin

der Stadt Bamberg für das Riga-Komitee ist

Frau Brigitte Riegelbauer
stv. Amtsleiterin
Bürgermeisteramt
Stadt Bamberg
Maximiliansplatz 3
96047 Bamberg
Tel.: + 49 (0)951 / 871010
Fax: + 49 (0)951 / 871950
Email: Brigitte.Riegelbauer@stadt.bamberg.de

Die Stadt Bayreuth ist eine von 5. Mitgliedsstädten, die in Co-Mitgliedschaft der Stadt Nürnberg am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

Ansprechpartner

der Stadt Bayreuth für das Riga-Komitee ist

Herr Benedikt Stegmayer
Referent für Kultur und Tourismus
Stadt Bayreuth
Luitpoldplatz 13 / Schlossgalerie
95444 Bayreuth
Tel.: + 49 (0)921 / 25-1106
Fax: + 49 (0)921 / 25-1104
Email: kulturreferat@stadt.bayreuth.de

 

Vertreter der Stadt Bayreuth nahmen vom 2. - 4. November 2012 am Ersten Symposium des Deutschen Riga-Komitees in Magdeburg teil.

Die Stadt Coburg ist eine von 5. Mitgliedsstädten, die in Co-Mitgliedschaft der Stadt Nürnberg am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

Ansprechpartner

der Stadt Coburg für das Riga-Komitee ist

Herr Oberbürgermeister
Dominik Sauerteig
Stadt Coburg
Rathaus
Markt 1
96450 Coburg
Tel.: +49 (0)9561 / 891011
Fax: +49 (0)9561 / 892019
Email: obm@coburg.de

Die Stadt Fürth ist eine von 5. Mitgliedsstädten, die in Co-Mitgliedschaft der Stadt Nürnberg am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

Ansprechpartnerin

der Stadt Fürth für das Riga-Komitee ist

Frau Daniela F. Eisenstein

Leiterin
Jüdisches Museum Franken
Büro
Nürnberger Straße 3
90762 Fürth
Tel.: + 49 (0)911-770577
Fax: + 49 (0)911-7417896
Email: eisenstein@juedisches-museum.org

Die Stadt Würzburg ist eine von 5. Mitgliedsstädten, die in Co-Mitgliedschaft der Stadt Nürnberg am Dienstag, dem 23. Mai 2000, im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin offiziell das Deutsche Riga-Komitee gründeten.

Ansprechpartner

der Stadt Würzburg für das Riga-Komitee ist

Herr
Stadtrat Achim Könneke
Kultur-, Schul- und Sportreferat
Beim Grafeneckart 1
97070 Würzburg

Tel.: + 49 (0)931 37-2253
Fax: + 49 (0)931 37-3430
Email: achim.koenneke@stadt.wuerzburg.de

Die Stadt Würzburg war bei der Erinnerungsreise anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Deutschen Riga-Komitees und bei der Gedenkveranstaltung am 9. Juli 2010 in Riga-Bikernieki mit einer eigenen Delegation unter Leitung des Oberbürgermeisters vertreten.

Bei der 2. gemeinsamen Gedenk- und Erinnerungsreise "Erinnern an Verschleppung und Vernichtung in Europa" der Delegationen der Mitgliedsstädte des Deutschen Riga-Komitees vom 3. bis 6. Juli 2017 anlässlich der 75. Jahrestage der Deportationen nach Riga war die Stadt Würzburg ebenfalls vertreten.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung